top of page
Patienteninformation Anpassungs- und Belastungsstörungen

Patienteninformation Anpassungs- und Belastungsstörungen

5,35 €Preis
inkl. MwSt.

Was passiert, wenn etwas passiert ist

Akute Belastungsreaktionen, Posttraumatische Belastungsstörung, Anpassungsstörung usw. Die Liste der Störungen, die sich ergeben können, wenn etwas Schlimmes passiert ist oder die sich durch die Hintertüre hineinschleichen, wenn man seinen Stress lange Zeit nicht in den Griff bekommt ist lang. Diese Patienteninformation klärt über die häufigsten Anpassungs- und Belastungsstörungen auf und zeigt Wege in die Therapie und Möglichkeiten der Selbsthilfe. 

 

Stress ist ein allgegenwärtiger Teil unseres Lebens, besonders in der heutigen schnelllebigen Welt. Aber was passiert, wenn Stress nicht mehr nur eine vorübergehende Herausforderung ist, sondern eine dauerhafte Belastung wird, die unsere Fähigkeit, uns anzupassen und zu funktionieren, beeinträchtigt? Insbesondere dann, wenn diesem kein wirksames Stressmanagement entgegengesetzt wird oder wir nicht über eine ausreichende Resilienz verfügen?

 

Dann entstehen nicht selten Anpassungs- und Belastungsstörungen, die im Kapitel F43 der ICD-10, dem Internationalen System zur Klassifikation von Krankheiten, beschrieben werden. Anpassungs- und Belastungsstörungen treten auf, wenn Menschen aufgrund signifikanter Veränderungen oder starken Stressoren in ihrem Leben - wie etwa Arbeitsplatzverlust, Scheidung oder schwere Krankheiten - Schwierigkeiten haben, sich an das Geschehen anzupassen.

 

Die Reaktion auf diese Belastungen geht dabei über das übliche Maß hinaus und führt zu deutlich wahrnehmbaren Symptomen, die nicht auf die leichte Schulter genommen werden dürfen.

 

 

bottom of page