top of page

GEGENÜBERtragung

Aktualisiert: 19. Dez. 2023

Was die Übertragung für den einen, ist die GEGENÜEBRtragung für den anderen

Die Gegenübertragung ist das Pendant zur Übertragung – nur auf der anderen Seite. Es kann sein, dass Du bei Deinem Interaktionspartner eine Übertragung auslöst.


Katze sitzt vor Spiegel und sieht Tiger darin
cat near mirror (c) Iridi @ Getty Images

Ein Teil von ihm fühlt sich durch Dein Sein oder Tun an eine frühere Begegnung erinnert und verhält sich Dir gegenüber dann so, wie er sich früher dem Auslöser gegenüber verhalten hat. Das löst in Deinem System eine ähnliche Reaktivierung aus, so dass Du Dich ihm gegenüber so verhältst, wie gegenüber Deinem früheren Interaktionspartner. Am Ende ist das dann so, dass Außenstehende zwei Erwachsene sehen, aber zwei Kinder hören, die sich um ein Förmchen (Recht haben, Vorfahrt, Förmchen) streiten. Manchmal wird bewusst auf das Prinzip Ähnlichkeit gesetzt. Uniformen, Trachten, Berufsbekleidungen sollen gezielt den Bezug zu einer bestimmten Berufsgruppe herstellen und damit zum Beispiel die Bereitschaft, diesen mit Achtung und Respekt zu begegnen, erhöhen. Politessen sahen zum Beispiel früher eher aus wie Stewardessen. Erst in jüngster Zeit werden die Mitarbeiter des Ordnungsdienstes beim selben Schneider eingekleidet, wie Polizeibeamten. Gegenübertragungen können genauso ausgelöst werden, wie Übertragungen. Gelegentlich (aber nicht immer!) tritt eine Gegenübertragung auf, weil zuerst eine Übertragung beim Gesprächspartner aufgetreten ist: Eine*r fühlt sich in einer Gesprächssituation sehr wohl wird ein wenig albern, das Gegenüber fühlt sich gelöst und lässt sich auf die Alberei ein. Mehr dazu gibt es hier: Abwehr | Übertragung


Beste Grüße aus Düsseldorf Frank Max, Coach, Autor, Einfach | Macher www.Frank-Max.com



12 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page